Unsere Seite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

067 - Umbau und energetische Sanierung eines Mehrfamilienhauses

Projektdaten

Leistungsphasen: HOAI 1-8
Ort: Minden
Planungs- & Ausführungszeitraum: 10/2011 - 08/2012
Nettogeschossfläche: 305 m² (inkl. Keller)
Merkmale: Flachdachgaube in Holzrahmenbauweise
KfW Effizienzhaus 100
Solarthermie zur Brauchwassererwärmung
Dämmung mit Zellulose
Verschattung mit Schiebeläden

Projektbilder

  • Straßenansicht

    Straßenansicht

  • Gartenansicht

    Gartenansicht

  • Detail: Schiebeladen

    Detail: Schiebeladen

  • Detail: Seitenansicht Gaube

    Detail: Seitenansicht Gaube

  • Entwurf: Ostansicht

    Entwurf: Ostansicht

  • Entwurf: Systemschnitt

    Entwurf: Systemschnitt

  • Entwurf: Grundriss Erdgeschoss

    Entwurf: Grundriss Erdgeschoss

  • Entwurf: Grundriss Obergeschoss

    Entwurf: Grundriss Obergeschoss

  • Entwurf: Grundriss Dachgeschoss

    Entwurf: Grundriss Dachgeschoss

Projektbeschreibung

Aus einem Zweifamilienhaus sollte durch Einbau einer Gaube in das Dachgeschoss ein Mehrfamilienhaus mit drei Wohneinheiten entstehen. Das Gebäude sollte außerdem energetisch saniert werden. Ziel war der KfW Effizienzhausstandard 100. Für den Innenraum war eine umfassende Modernisierung zu planen.

Die massiv gemauerten Außenwände erhielten eine mineralische Faserdämmung mit Kratzputz. Der Sockelbereich erhielt eine Perimeterdämmung, die ebenfalls verputzt wurde. Die Kellerdecke wurde unterseitig gedämmt. Das Dach wurde bis in den First gedämmt und mit den Bestandspfannen wieder eingedeckt. Die Flachdachgaube wurde in Holzrahmenbauweise errichtet, in das Dach gestellt und mit Zellulose gedämmt. Die neuen Innenwände im Dachgeschoss wurden ebenfalls in Holzrahmenbauweise errichtet. In dem gesamten Gebäude wurden außerdem die Elektroinstallationen erneuert sowie die Bodenbeläge, Wandflächen und Zimmertüren überarbeitet.

Die bestehende Heizung wurde durch eine Gasbrennwerttherme ersetzt. Eine solarthermische Anlage unterstützt zusätzlich die Brauchwassererwärmung.

Das Erreichen des KfW Effizienzhausstandards 100 ermöglichte ein zinsgünstiges Darlehn.