Unsere Seite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

046 - Umbau und Sanierung eines Speichers zu einem Wohnhaus

Projektdaten

Leistungsphasen HOAI 1-8
Ort: Minden
Planungs- & Ausführungszeitraum: 01/2010 - 12/2012
Nettogeschossfläche: 172 m² (Wohnbereich)
336 m² (inkl. Erdgeschoss und Keller)
Merkmale: Innendämmung mit Wandheizung und Lehmputz
Vertikale Lichtführung durch alten Aufzugschacht
Umbau in Eigenleistung durch den Bauherrn
Teilnehmer Tag des offenen Denkmals 2011
Preisträger Westfälischer Preis für Denkmalpflege 2013

Projektbilder

  • Straßenansicht

    Straßenansicht

  • Innenraum Wohnküche

    Innenraum Wohnküche

  • Entwurf: Nordansicht

    Entwurf: Nordansicht

  • Entwurf: Westansicht

    Entwurf: Westansicht

  • Entwurf: Längssschnitt

    Entwurf: Längssschnitt

  • Entwurf: Querschnitt

    Entwurf: Querschnitt

  • Entwurf: Grundriss 1. Obergeschoss

    Entwurf: Grundriss 1. Obergeschoss

  • Entwurf: Grundriss 2. Obergeschoss

    Entwurf: Grundriss 2. Obergeschoss

Projektbeschreibung

Ein ehemaliger massiver Lebensmittelspeicher sollte zu einem Wohnhaus umgebaut und energetisch saniert werden. Das denkmalgeschützte Gebäude liegt im Kernbereich der Mindener Altstadt und hat auf Grund der Grenzbebauung wenig Fensteröffnungen. Über Öffnungen im Dach wurde vertikal Licht in das Gebäude geleitet. Durch umfangreiche Dämmmaßnahmen sollte die energetische Sanierung das Ziel haben den Neubaustandard nach ENEV 2009 zu erreichen.

Zur Optimierung des beheizten Gebäudevolumens wurde das Gebäude mit Flachdach für die Nutzung aufgeteilt. Die oberen zwei Geschosse erhalten eine Deckendämmung, Innendämmung und Aufdachdämmung. Der Grundriss im Obergeschoss wurde mit Holzskelletwänden hergestellt. Für die Verbesserung der Beleuchtungssituation wurden verglaste Dachreiter eingebaut. Ein alter Fahrstuhlschacht wurde im Bereich der Deckenöffnungen mit begehbarem Glas auf Stahlrahmen versehen. Durch diese Öffnungen wird das Licht vertikal im Gebäude nach unten geleitet.