Unsere Seite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

062 - Überdachter Stellplatz für ein Baudenkmal

Projektdaten

Leistungsphasen: HOAI 1-8
Ort: Minden - Dankersen
Planungs- & Ausführungszeitraum: 08/2012 - 01/2013
Nettogeschossfläche: 50 m²
(Stellplätze und Abstellraum)
Merkmale: Überdachter Stellplatz mit Abstellraum
Holzskelettkonstruktion
Sichtbetonsockel
unbehandeltes Lärchenholz
Hofsituation in Verbindung mit einem Baudenkmal

Projektbilder

  • Südansicht

    Südansicht

  • Dachkonstruktion Remise

    Dachkonstruktion Remise

  • Innenansicht Remise

    Innenansicht Remise

  • Hofsituation mit dem Baudenkmal

    Hofsituation mit dem Baudenkmal

  • Entwurf: Südansicht

    Entwurf: Südansicht

  • Entwurf: Westansicht

    Entwurf: Westansicht

  • Entwurf: Nordansicht

    Entwurf: Nordansicht

  • Entwurf: Querschnitt

    Entwurf: Querschnitt

  • Entwurf: Grundriss

    Entwurf: Grundriss

Projektbeschreibung

Neben einem denkmalgeschützten Vierständer Fachwerkhaus sollten zwei überdachte Stellplätze und ein Abstellraum entstehen. Die Platzierung auf dem Grundstück, Bauweise und Gestaltung waren auf das Baudenkmal abzustimmen.

Die Grundform der Remise wurde so platziert, dass eine Hoffläche zwischen dem neuen Holzbau und dem Straßengiebel des Fachwerkhauses entstand. Die Remise wurde als Holzskelettkonstruktion aus unbehandeltem Lärchenholz auf einem sichtbaren Stahlbetonsockel gerichtet und erhielt ein Pfettendach. Für die Dacheindeckung wurden die gleichen Dachziegel wie bei dem Fachwerkhaus verwendet. Die Ausbildung des Ortgangs, mit Stellbrett und Windfeder aus sägerauer Eiche, wurde ebenfalls an die Gestaltung des Fachwerkhauses angepasst. Die Fassade wurde mit einer aufrechten Schalung auf Lücke aus unbehandelten Lärchenholz Glattkantbrettern gestaltet.