Unsere Seite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Lebensraumhaus 1 - Zweigeschossiges Wohnhaus mit Satteldach

Projektdaten

Variable Nutzung: Einfamilienhaus mit Obergeschoss
Zweifamilienhaus: Wohnung 1 im Erdgeschoss, Wohnung 2 im
Obergeschoss, Einbau einer Wand mit Wohnungseingangstür im
Treppenhaus
Grundrissmerkmale: Schlafkoje über den Kinderzimmern im Dachgeschoss möglich
Carport: Platz für einen PKW, Fahrräder und Mülltonnen
Minimierung der Energieverluste durch wenige Fassadenöffnungen nach Norden
Öffnung des Gebäudes zum Garten durch Terrasse mit Bohlenbelag
Äußere Gestaltung: Fassadengestaltung mit mineralischem Kratzputz, Ordnung der Fassade durch Öffnungen und Schiebeläden mit Eichenleisten

Projektbilder

  • Lebensraumhaus 1 - Perspektive Wohnhaus

    Perspektive Wohnhaus

  • Lebensraumhaus 1 - Perspektive Wohnhaus mit überdachtem Stellplatz

    Perspektive Wohnhaus mit überdachtem Stellplatz

  • Lebensraumhaus 1 - Perspektive Konstruktion

    Perspektive der Holzkonstruktion

  • Lebensraumhaus 1 - Grundrisse

    Lebensraumhaus 1 - Grundrisse

  • Lebensraumhaus 1 - Gebautes Beispiel

    Projekt 015 - Einfamilienhaus in Holzrahmenbauweise

Projekt Lebensraumhaus - Variable Wohnhäuser mit energetischem Konzept

Für das Projekt wurden von uns drei verschiedene Basistypen entwickelt. Es handelt sich dabei keineswegs um ein Fertighäuser, sondern um einfache Grundformen, die den Bauinteressierten helfen sollen, Ihre Ansprüche zu definieren. Das bedeutet einfaches, sicheres und somit günstiges Bauen.

Die Grundrisse werden frei und individuell geplant und erlauben somit eine Gestaltung nach den Wünschen und Bedürfnissen des Kunden. Selbstverständlich wird für jedes Haus auch ein individuelles energetisches Konzept entwickelt, dass gemeinsam mit den Interessenten nach Anspruch und Budget ein Konzept zur Energieoptimierung des Gebäudes.

Die Planung des Gebäudes soll eine variable Nutzung des Gebäudes ermöglichen. Wenn sich die Bedürfnisse der Bewohner verändern, soll sich das Haus diesen anpassen können.