Unsere Seite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

079 - Hauskauf- und Energieberatung für ein Einfamilienhaus

Projektdaten

Leistung: Hauskauf- und Energieberatung für ein Einfamilienhaus
Ort: Porta Westfalica - Holzhausen
Planungs- & Ausführungszeitraum: 12/2012 - 02/2013
Merkmale: Folgeauftrag für Energieberatung im Anschluss an Hauskaufberatung
Energetische und kostentechnische Bewertung verschiedener Sanierungsvarianten
KfW Förderung für Kerndämmung Außenwand, Austausch Fenster, Austausch Heizung, anteilige Planerkosten

Projektbilder

  • Außenansicht nach der Sanierung

    Außenansicht nach der Sanierung

  • Außenansicht vor der Sanierung

    Außenansicht vor der Sanierung

  • Hauseingang vor der Sanierung

    Hauseingang vor der Sanierung

  • Ergebnis Energieberatung: Bestandsgebäude

    Ergebnis Energieberatung: Bestandsgebäude

  • Ergebnis Energieberatung: Gewählte Sanierungsvariante

    Ergebnis Energieberatung: Gewählte Sanierungsvariante

  • Ergebnis Energieberatung: Variantenvergleich

    Ergebnis Energieberatung: Variantenvergleich

Projektbeschreibung

Das Gebäude wurde von den Kaufinteressenten und dem Architekten gemeinsam besichtigt. Dabei wurden alle Bauteile und die Haustechnik augenscheinlich untersucht und Umbau- und Sanierungswünsche besprochen. Beim anschließenden Gespräch wurde ein Resümee zu Gebäudesubstanz, Gebäudewert und Baukosten gezogen, um der kaufintressierten Familie Grundlagen für eine Entscheidung zum Hauskauf zu liefern. Die Familie entschied sich das Haus zu kaufen und beauftragte den Architekten mit der Ausarbeitung eines Energiekonzeptes mit Kostenschätzung und Förderungsmöglichkeiten.

Bei einem zweiten Ortstermin wurden Bauteile, Wärmebrücken und Heizungstechnik für die Berechnung des energetischen Ist-Zustandes erfasst. Anschließend wurden mit dem Kunden Verbessungsmöglichkeiten der Bauteile und Heizungstechnik besprochen.

Für die Erstellung der Beratungsunterlagen wurde eine Basisvariante festgelegt:

  • Dämmung der Bauteile (Kerndämmung der Außenwände, Kellerdecke, oberste Geschossdecke, Teildachflächen)
  • Einbau neuer Fenster mit Dreifachverglasung und Leibungsdämmung,
  • Austausch der Ölheizung gegen eine effiziente Gasbrennwerttherme mit energieeffizienter Heizungspumpe

Einbau voreinstellbarer Thermostate und hydraulischer Abgleich.

Als Varianten wurden die Sanierung der bestehenden Fenster (neue Verglasung mit Einbau von Dichtungen), eine solarthermische Anlage zur Brauchwassererwärmung und eine Biomasseheizung untersucht. Abschließend wurden alle Varianten energetisch und kostentechnisch bewertet.

Nach der Präsentation der Ergebnisse entschied sich der Kunde für die Ausführung der Basisvariante. Für die Kerndämmung der Außenwände, den Einbau der dreifachverglasten Fenster, den Austausch der Heizungstherme und die anteiligen Planerkosten konnte ein günstiger KfW Kredit in Anspruch genommen werden.