Unsere Seite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

News und Aktuelles

Solarthermische Anlagen gewinnen Wärmeenergie direkt aus der Sonneneinstrahlung. Nicht selten wird Solarthermie mit Photovoltaik verwechselt, bei der Strom und keine Wärme erzeugt wird. Wärmeenergie aus Solarkollektoren wird in der Regel, im Übertragungsmedium Wasser gespeichert und dann direkt genutzt, um einen Teil der Heizungsenergie oder des Warmwassers bereit zustellen. Im Zusammenhang mit guter Dämmung, Strahlungsheizung mit niedrigem Vorlauf oder Lüftung mit Wärmerückgewinnung bietet die Solarthermie, entsprechend der an sie gestellten Anforderungen, Energiekostensenkung und langfristige Energieunabhängigkeit.

Weiterlesen …

Solarthermischen Anlagen bestehen aus mehreren Systembauteilen: Die Wärmeenergie für Heizung und Warmwasser kann mittels verschiedener Kollektortypen aus der Sonneneinstrahlung gewonnen werden. Ziel ist dabei die Übertragung der Wärmeenergie an ein Übergabemedium wie beispielsweise ein Glykol Wassergemisch. Die Wärmeenergie wird an einen Speicher übermittelt und für die Bereitstellung von Warmwasser oder Heizungswärme genutzt.

Für die Übertragung der Sonneneinstrahlung auf das Übergabemedium sind zwei Kollektortypen gebräuchlich: Der Flachkollektor und der Vakuum Röhrenkollektor. 

Weiterlesen …

Die Wandstrahlungsheizung ist ein kostengünstiges und energiesparendes Heizungssystem, das auf dem Prinzip der antiken Hypokaustenheizung beruht. Griechen und Römer entwickelten die Strahlungsheizung für Wände und Fußböden: Warme Luft strömte in Kanäle zwischen Fußböden und Wänden um diese zu temperieren. Die normalerweise kalten Bauteile gaben nun eine angenehme Wärmestrahlung an den Innenraum ab.

Mit einer Wandstrahlungsheizung kann bereits mit geringeren Temperaturen ein behagliches Raumklima erreicht werden. Dadurch werden die Heizkosten deutlich gesenkt.

Weiterlesen …

Energetische Sanierung eines Fachwerkhauses in Frotheim zum KfW Effizienzhaus Baudenkmal

Baudenkmale lassen sich nicht nur bestaunen sondern auch bewohnen. Der ganz besondere Charme solcher Gebäude wird für die Bewohner allerdings oft durch hohe Energiekosten geschmälert. Eine Familie aus Frotheim hat sich daher entschieden, das von Ihnen bewohnte Fachwerkhaus zu einem KfW - Effizienzhaus Baudenkmal zu sanieren.

Die Förderbank des Bundes bietet Denkmaleigentümern an, ihr Gebäude unter erleichterten Anforderungen energetisch zu sanieren. Grund dafür ist der Anspruch, einerseits das Denkmal zu bewahren und andererseits eine energetische Sanierung durchzuführen.

Weiterlesen …

Wenn Sie beabsichtigen eine Immobilie zu kaufen, möchten Sie gerne wissen, in welchem Zustand sich das Gebäude befindet. Vor einer Preisverhandlung ist es daher ratsam, eine Begehung des Gebäudes mit einem Baufachmann durchzuführen. Dieser kann Bauwerk und Baukonstruktion im Allgemeinen erkennen und bewerten, mögliche Bauschäden entdecken und Fragen zu möglichen Sanierungen und Umbauten beantworten.

Es geht also um eine, für Sie unabhängige Bewertung von Zustand, Perspektiven und Kosten. Unser Architekturbüro bietet in diesem Zusammenhang einen Vor-Ort-Termin mit anschließender Besprechung an.

Weiterlesen …